Seit mehr als drei Jahrzehnten unterstützt die RSO ein Patenschaftsprojekt der CTW (Christusträger Waisendienst) in der paktistanischen Hafenstadt Karachi. Unseren sieben Patenkindern ermöglichen wir mit monatlichen Zuwendungen von insgesamt fast 200 Euro (!) den Schulbesuch und somit die Chance auf ein Leben außerhalb der Slums. Manche unserer Schützlinge sind inzwischen bereits erwachsen und nutzen die ihnen geschenkte Chance und geben wieder anderen Hilfestellung.

Viele unserer Schüler empfinden ihre eigenen Sorgen als Luxus im Vergleich mit dem täglichen Überlebenskampf dieser christlichen Familien in Karachi (siehe: aktuelle Probleme und Auszug aus einer Mail der Schwestern) und können so über den Tellerrand hinaussehen und ihren Horizont erweitern.

Allen, die z.B. in unserer vorweihnachtlichen Aktion beigetragen haben und allen anderen Spendern, Freunden und Helfern (Joghurtverkauf, Kaffeekasse, … ) ein herzliches Dankeschön auch im Namen der Schwestern Dagmar und Dietlinde und im Namen unserer pakistanischen Freunde, denen wir so zu ihrem kleinen Glück verhelfen können.

 

für die Fachschaft Religion

 

Margit Halder

 

 

 

Das ist Nawazish aus Karachi, als er 10 Jahre alt war und wir als Realschule anfingen, ihn mit monatlichen Zuwendungen zu unterstützen und den Schulbesuch zu ermöglichen.

Er stammt aus sehr, sehr armen Verhältnissen. Seine Mutter starb nach der Geburt der 2. Tochter. Fünf Jahre später auch der Vater. Keine Verwandten konnten die Verantwortung für die drei verwaisten Kinder übernehmen.

Es war 2012 ein großes Glück für Nawazish, dass er von den deutschen Schwestern aufgenommen und von uns als Patenkind angenommen wurde.

Zu Weihnachten 2021, nachdem er überglücklich als 19jähriger junger Mann einen Lehrvertrag als Koch in der Tasche hat, bedankt er sich mit diesem kleinen Filmchen herzlich bei uns! 😊

 

 

Zum Vergrößern bitte anklicken.