1. Stunde

8:15 - 9:00

2. Stunde

9:00 - 9:45

P a u s e

3. Stunde

10:05 - 10:50

4. Stunde

10:55 - 11:40

P a u s e

5. Stunde

11:50 - 12:35

6. Stunde

12:40 - 13:25

 

7. Stunde

13:30 - 14:15

8. Stunde

14:20 - 15:05

9. Stunde

15:10 - 15:55

 

Die 1. und 2. Stunde sowie die 3. und 4. Stunde sind Doppelstunden (90 Minuten) ohne Pause.
Zwischen allen folgenden Unterrichtsstunden finden Fünfminutenpausen statt.
Mittagspause mit der Gelegenheit zum Essen in der Mensa ist je nach Stundenplan in der 6. oder 7. Stunde.

Eine Besonderheit sind die Streitschlichter an der RSO. Dies sind nicht etwa bestimmte Kollegen sondern speziell ausgebildete Schüler aus fast allen Klassenstufen. Verantwortlich für das Streitschlichterprogramm zeichnet Frau Schneeweiß, die mit sehr viel Engagement und Zeitaufwand die Ausbildung leitet und unsere Schlichter in regelmäßig stattfindenden Treffen betreut.
Das System der Streitschlichtung unter Schülern, welches nicht auf Strafen oder Sanktionen aufgebaut ist, hat sich bisher sehr bewährt. Es entlastet nicht nur das Kollegium sondern fördert in großem Maße die Eigenverantwortung und Problemlösefähigkeit der Schüler.
Mehr Informationen zum Thema Streitschlichtung (Mediation) finden Sie hier:

Informationstext

Die Phasen der Mediation

 

           

Unsere Mensa befindet sich im Untergeschoss der Neckarhalle. Es steht eine Auswahl an Menüs und Snacks zur Verfügung.

Seit dem Schuljahr 2016/2017 haben wir eine Onlinebestellung der Speisen eingeführt.

Bestellungen  bitte nur noch über den  Mensastick und die Mensa Max App durchführen.

 


Die Gemeindebibliothek befindet sich auf unserem Schulgelände. Dies ist für uns von großem Vorteil. Die Schüler können diese während und nach der Unterrichtszeit für Recherchen nutzen.

Schüler leihen kostenfrei aus.

Betreut wird die Bücherei von Frau Döll.

Telefonnummer Bücherei: 06261/9179764 
Außerhalb der Öffnungszeiten: 06261/646-50 (Rathaus-Bürgerbüro)

 

Ausleihzeiten: 

 
Montag 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Dienstag 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Mittwoch 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag

14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

(Quelle: Gemeinde Obrigheim)

 

Marcel Mader

Sozialpädagoge (B.A.)


Telefon: 06261 9179106 (GWRS Obrigheim)

Mobil: 0162 9028149

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Die Schulsozialarbeit des Caritasverbandes für den Neckar-Odenwald-Kreis e.V. arbeitet im Auftrag von Kommunen vor Ort an den jeweiligen Schulen. Sie hat das Ziel, Kinder und Jugendliche in ihrer allgemeinen Entwicklung zu fördern, Lehrer in ihren pädagogischen Aufgaben zu unterstützen und Eltern ein schulnaher und unabhängiger Ansprechpartner zu sein.

Schulsozialarbeit bietet:

Unterstützung und Beratung bei Problemsituationen

Alle Schüler/innen, Eltern und Lehrkräfte können sich an die Schulsozialarbeit wenden. Für die Schüler/innen gibt es regelmäßige Sprechzeiten in der Schule. Eltern könnenunterrichtsunabhängig einen individuellen Termin per Telefon, Handy oder E-Mail vereinbaren.

Die besprochenen Inhalte werden vertraulich behandelt. Bei Bedarf kann zu externen fach- und problembezogenen Beratungsstellen weitergeleitet werden.

Angebote zum sozialen Lernen, Projekte und Prävention in Schulklassen und mit Gruppen

Die Schulsozialarbeit ist je nach Bedarf und Zeitbudget in Kooperation mit den Lehrkräften zu sozialen Themen mit den Schüler/innen im Unterricht tätig.

Offene Angebote für alle Schüler/innen

Im Rahmen der AG-Angebote der Schule bietet die Schulsozialarbeit eigene Arbeitsgemeinschaften am Nachmittag an. Die Schüler/innen können sich freiwillig für diese Aktivitäten anmelden.

Die Angebote der Schulsozialarbeit sind kostenlos und wenden sich an die Schüler/innen, Eltern und die Lehrkräfte der Schulen, für die die Schulsozialarbeit zuständig ist.

Die Schulsozialarbeit befindet sich in der Trägerschaft des Caritasverbandes des Neckar-Odenwald-Kreises e.V. und ist als solche in ihrer pädagogischen Arbeit eigenverantwortlich und unabhängig. Die Inhalte und Ziele werden mit den Lehrkräften der Schule abgestimmt.

Die Prinzipien der Vertraulichkeit und Freiwilligkeit sind eine wichtige Grundlage für die Beratungsgespräche der Schulsozialarbeit.

Kontakt: (s.o.)

Die Kontaktaufnahme ist per E-Mail oder Telefon möglich. Auf dem Anrufbeantworter kann jederzeit eine Nachricht hinterlassen werden.